DARC OV C-14 / Rosenheim

DARC OV C-14 / Rosenheim


Blogroll

Suche


Archive von September 2017

Portabel auf 80/160m

Montag, 25.September 2017

Nachdem ich (DL3MLP) im Home QTH nur noch UKW (FM) betreibe und den TS-480HX in das Auto verbannt habe, teste ich mit verschiedenen Antennegebilden á la quick and dirty sowohl mobil als auch portabel. Die Standorte innerhalb des Inntals wechseln häufig. Man könnte es auch Findungsphase nennen 😉

Der Zufall ergab sich, dass Dennis (DB6BD) und ich über Spiderbeam Masten im Allgemeinen und den 18m Mast im Besonderen sprachen, während er mir sein mobiles Shack zeigte. Seine Anlage im Auto ist neben seiner „KW-Mobilantenne“ schon beeindruckend!

Nach einigen Gesprächen und QSOs vereinbarten wir am 23.09.2017 einen Funktest auf 80/160m mit seinem Spiderbeam 18m Mast. Gesucht wurde ein Standort der möglichst frei war, nicht allzuweit entfernt sowie ein vernünftiges Gegengewicht bieten sollte.

Was liegt hier näher als herumliegendes Eisen als Gegengewicht zu nehmen? Wir wurden auch zwischen Bad Aibling und Högling fündig und trafen uns nachmittags zur einer Ortsbesichtigung und klärten mit einem der zufällig vorbeikommenden Jägern ob wir den Mast an seinem Hochstand befestigen durften. So weit so gut.

Um 20:30 Uhr Küchenzeit trafen wir uns am vereinbarten Platz und bauten die Antenne für 80/160m auf. Mit einer Rollspule wurde der Strahler für die gewünschte Frequenz verlängert. Als Gegengewicht diente uns eine stillgelegte Bahntrasse. Leider war kein Kontakt zwischen den einzelnen Elementen gegeben, so dass wir mit einem ca. 10m langem Eisenstück vorlieb nehmen mussten.

Für Reichweitentests bemühten wir das RBN – Netzwerk.

Da unser Gegengewicht für die Lowbands nur mäßig war, waren wir auf Grund der Steilstrahlung ca. 2000km weit zu hören.

Es kamen schöne QSOs mit sehr guten Rapporten in SSB mit 200W zustande.

Der Test hat sich definitiv gelohnt 🙂

73 de Patrick / DL3MLP

Achtung Notfunkverkehr

Mittwoch, 20.September 2017
Hallo in die Runde!
Was sich zur Zeit in der Karibik sturmmäßig abspielt, wisst Ihr ja aus 
den Medien. Eben erreichte mich zusätzlich der nachstehende Hinweis, 
in dem wir Funkamateure gebeten werde, die aufgeführten Notfunkfrequenzen 
nicht durch QRM zu stören. Auch ist sehr empfehlenswert, auf anderen 
Frequenzen zu achten, ob dort entsprechender Funkverkehr läuft und dann 
auch dort Frequenzwechsel zu machen.

Vielen Dank!
73
Alfred - DJ0GM
Der Hurrikan Maria bewegt sich durch Gebiete, die sich noch von den 
Nachwirkungen des Hurrikans Irma vor einer Woche erholen, und wurde 
in die Hurrikan-Gefahrenkategorie 4 heraufgestuft.
Amateurfunkgruppen bereiten sich auf diesen nächsten Sturm vor. 
Das Caribbean Emergency and Weather Net (CEWN) wurde heute Morgen 
am 19. September 2017 um 10:30 UTC auf der Frequenz 3.615 kHz aktiviert 
und wird um 11:00 UTC auf die Frequenz 7.188 kHz wechseln.
Der Verkehr wird auf der Frequenz 7.188 kHz fortgesetzt bis 10:30 UTC 
und wechselt dann wieder auf 3.815 kHz.

Der Verkehr wechselt zwischen den beiden Frequenzen entsprechend den 
Ausbreitungsbedingungen. Es ist beabsichtigt, den Verkehr 24 Stunden 
lang während des Durchgangs des Systems aufrecht zu erhalten und sofort 
anschließend, falls nötig, Sozialverkehr (Health & Welfare) durchzuführen.
In früheren Mitteilungen aus Puerto Rico und der Dominikanischen 
Republik wurde mitgeteilt, dass sie die folgenden Frequenzen benutzen:
Puerto Rico – 7.188 kHz und 7.192 kHz. Dominikanische Republik 
– 7.065 kHz LSB, aber abhängig von der Ausbreitung auch 3.780 kHz.

Trotz der Gefahr durch QRM aus einem größeren Gebiet hat auch der 
normale Betrieb des Hurricane Watch Nets auf 14.325 kHz begonnen. 
Bitte achtet auf die Frequenzen, die bei Hurrikan Irma benutzt wurden 
und beobachtet die Nachrichten und versucht QRM für die 
Notfunkaktivitäten in der Karibik zu vermeiden, sobald Inseln 
betroffen sind.

Info von Greg, G0DUD, Notfunk-Koordinator IARU-R1 vom 18.9.17 
00:02 Uhr (Ü: DJ9OZ)

QSP de
Klaus, DL8MEW

OV-Abend September 2017 fällt aus!

Donnerstag, 7.September 2017

Liebe Leser,

kaum ist der OVV wieder aufgetaucht, lässt er schon den OV-Abend ausfallen!
Der wahre Grund ist die Schließung des OV-Lokals Kastenauer Hof zur
Wies´n-Zeit.
Wer will kann gerne im Bürgerhaus Happing vorbeischauen, dort treffen sich
einige Om´s ab 1900 Uhr alternativ zum OV-Abend.
Selbstversorgung ist dann angesagt.

bis Freitag
73
de
Klaus, DL8MEW