DARC OV C-14 / Rosenheim

DARC OV C-14 / Rosenheim


  • Archive

  • Aktuelles

    « Vorangehende Artikel

    26° Zu kalt zum Baden ?

    Montag, 8.Januar 2018
    Liebe Leser, hier ein kleiner Reisebericht von Bigi, DE3BWR und
    Heli, DD0VR zur Zeit auf diversen Insel in der Karibik unterwegs.
    
    Zu kalt zum Baden , sagen die Marti's bei 26 grad Celsius . 
    So ist der Strand völlig leer. 
    Gesundes Neues Jahr noch an alle .

    Mittwoch wechseln wir nach Dominica Island und
    am Sonntag nach Guadeloupe Island .

    Gruss Heli.

    PS.: Klaus , ca.500 QSO’s im Log bis
    FM/DD0VR ,

    Bigi erarbeitet die Fotos für die QSL Karte und hat jeden Tag das
    vorgeschriebene Papierlogbook geführt ( von der Behörde in
    Lizenz angewiesen ), nicht einfach bei meinem fastlogstile ,
    Hi , Hi . Ausbreitung hier recht sonderbar CW gleich fast null ,
    SSB ab 300 Watt weltweit , Japan und Feuerland nur
    via long pass .

    73/72 de Heli

    WSPR-Bake für die Antarktis

    Samstag, 6.Januar 2018

    Hallo zusammen,

    die lange ersehnte erste Version der WSPR-Bake für die Antarktis wird
    übermorgen, am 06.01.2018 zusammen mit Felix Riess DL5XL Ihre Flugreise
    an den Südpol antreten. Es wird erwartet, dass diese bereits Ende kommende
    Woche in Betrieb gehen kann.

    Amateurfunkstation DP0GVN

    Die Installation besteht aus zwei Geräten. Einmal ein Bakensender für die
    Bänder 160m bis 6m mit einer Ausgangsleistung von 5 Watt, der auf dem
    Hauptgebäude der Georg-Neumayer-Station an einer PROCOM Vertikalantenne
    installiert werden wird. Der Erbauer ist Christian Reiber DL8MDW.

    Der zweite Teil der Installation ist ein WSPR Multiband-Empfänger auf Basis
    eines Red Pitaya. der simultan alle Bänder von 160m bis 15m beobachtet und
    bis zu 700 Empfangsberichte stündlich in das WSPR-Net einspeisen kann.
    Er wird abgesetzt im knapp 3 km entfernten luftchemischen Labor an zwei
    Loop-Antennen betrieben, mit 170m und 20m Umfang. Diese Hardware
    wurde von Markus Heller DL8RDS und von Rainer Englert DF2NU aufgebaut.

    Mit von der Partie sind zwei Professoren als Funkamateure, das ist einmal Prof. Dr. Ulrich Walter DG1KIM, Wissenschaftsastronaut der ESA und Ordinarius für Weltraumtechnik an der TU München. Ebenso mit beteiligt ist der bekannte SDR-Spezialist Prof.Dr. Michael Hartje DK5HH von der Hochschule in Bremen, der sich um die Software-Lösung kümmerte. Diese Installation wird die weltweit erste permanente Funkbake in der Antarktis sein, die Betriebsdauer ist vorläufig für 11 Jahre vorgesehen (1 Solarzyklus) und ist gerade deshalb für die Wissenschaft von hohem Interesse. Auch ist es erstmals ein Projekt, welches unter Einbeziehung der Funkamateure gewissermassen einen Schwarm als Datenbasis bildet.

    Die RADIO DARC Redaktion wird Felix Riess DL5XL exclusiv bei diesem Projekt begleiten und es wird auch Interviews und laufende Berichterstattung direkt aus der Antarktis geben. Die Redaktion wünscht Felix viel Glück bei der Installation und dass alles plangemäß verläuft.

    vy 73 Rainer DF2NU

    QSP de Klaus, DL8MEW

    Terminkalender 2018

    Donnerstag, 4.Januar 2018

    Hallo Liebe Leser,

    ich wünsche Allen Lesern dieser Webseite noch ein gutes neues, gesundes
    und erfolgreiches neues Jahr 2018!
    hier ist zum herunterladen der  C14_OV-Kalender 2018 mit einigen Terminen,
    nicht nur für den OV Rosenheim.

    Hilfe wird noch gerne angenommen für den Notfunkfieldday bei C14 vom 15. bis 17. Juni und wer Lust hat, darf gerne dem Helferteam für die Weltmeisterschaft vom 12. bis 16. Juli beitreten. Darko, DL1PD und Klaus, DL8MEW werden mit einigen jüngeren OM´s aus 9A das WRTC-Team unterstützen. Info hier: WRTC 2018 Nicht eingetragen im Kalender sind die immer Mittwochs stattfindenden Bastlertreffen im Bürgerhaus Happing ab 1900 Uhr. Im Jahr 2018 sind Mittwochs einige Vorträge und Workshops u.a. zu folgenden Themen vorgesehen: Amateurfunkstation – Remote-Betrieb ein SDR-Empfänger für Zuhause abgesetzter SDR-Empfänger im OV Software Ham-Radio-Deluxe Amateurfunk und Umwelt (AATIS) Notfunk Amateurfunk und Technik in der Schule usw… Die Termine werden dann nach Interessentenmeldungen festgelegt. TIPP -> einfach öfters mal auf dieser Webseite nachsehen! (Natürlich werden am OV-Abend auch Termine bekanntgegeben)

    viel Spass! 73 de Klaus, DL8MEW

    Ballonflug Nummer 2

    Sonntag, 3.Dezember 2017

    Hallo Funkfreunde,

    kurzfristig startete gestern am 02. Dezember in Happing (South of Rosenheim), erneut ein Stratosphärenballon für Jugend Forscht.

    Startvorbereitung aufblasen des Ballons mit Helium

    Vorbereitung der Nutzlast, anschließen der Stromversorgung

    Der Flug war zeitlich zwar etwas kürzer als der letzte, aber die Verfolgung und anschließende erfolgreiche Bergung der Nutzlast spannen wie immer. Bei dem Landeanflug riss in ungefähr 8 km Höhe das Seil des Fallschirms und die Nutzlast fiel dann ungebremst zu Boden auf einen Acker, die Schäden an der Technik halten sich aber in einem vertretbaren Rahmen.

    leichte Druckstellen durch die unsanfte Landung

    ooh Antenne abgerissen – macht nichts für einen Funkamateur, baut man eine neue!

    Die Datenauswertung hat begonnen, Ergebnisse gibt es dann wieder hier zu lesen. Landungsposition zum Ansehen: 48°26`33.2N 14°52`22.9E Flugdaten unter: aprs.fi DL0ROS-11 Weitere Daten und Foto´s folgen. Danke an alle Helfer und Unterstützer. (Dabei waren: Xaver DO2XF,Hans DK7MI, Darko DL1PD, Klaus DL8MEW, Rolf-Dieter DM7RDK QSP de Klaus, DL8MEW

    Der Adler ist gelandet – Ballonflug erfolgreich!

    Samstag, 4.November 2017

    Hallo liebe Leser,

    Der Stratosphärenballon des Jugend Forscht – Projekts von zwei Schülern des Ignatz Günther Gymnasiums in Rosenheim wurde heute morgen um 0930 Uhr gestartet.

    Ballonstart

     

     

     

     

    Über APRS konnte die Flugbahn des Ballons mit dem Rufzeichen DL0ROS-11

    live beobachtet werden:

    Nach ca. 600 gefahrenen Kilometern und einer maximalen Flughöhe von 37340 m (37 km) war die Reise beendet! Startplatz war der Sportplatz in Holzkirchen, geplatzt ist der Ballon um 1254 Uhr bei Rheinbach im Mühlkreis (OE). Die Landung mit Fallschirm war um 1335 Uhr in der Nähe von Weitra in Niederösterreich. Hier einige Grafiken von Flughöhe und Geschwindigkeit:

     

     

     

     

    Hier das schnellste Bergungsteam mit Dennis, DB6BD mit Leo, DN2RY und Darko, DL1PD (hinter dem Foto versteckt-hi! )

     

     

     

     

     

    und die stolzen und erfolgreichen Forscher Florian und Robin, die beide viel Energie und Zeit investiert haben.

     

    Vielen Dank an alle Helfer, Ballonjäger, Funkfreunde, Lehrer

    und Unterstützer der Jugend-Forscht Projekte!

     

    Ein Ausführlicher Bericht folgt hier in Kürze – aber erst nach Auswertung der Daten! Besonders lobenswert ist die geleistete Arbeit von unserem Franz Xaver, DO2XF, der mit einem selbstgebauten 300 mW APRS-Sender via APRS.FI die Bahnverfolgung „live“ ermöglichte. Die Technik hat ohne Unterbrechungen funktioniert – eine Super Leistung! 73

    de Klaus, DL8MEW

     

    Stratosphärenballonstart am 04.11.2017

    Freitag, 3.November 2017

    Liebe Funkfreunde,

    am Samstag zwischen 0800 und 0900 Uhr startet der
    Stratosphärenballon des Ignatz Günther Gymnasiums mit
    Amateurfunk-nutzlast APRS auf der 144.800 MHz.
    
    Der Flug dauert zwischen 3 und 4 Stunden und kann über
    APRS.FI unter DL0ROS-11 verfolgt werden.
    
    Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg!
    
    73
    de
    Klaus, DL8MEW

    Was tut sich gerade im OV

    Samstag, 14.Oktober 2017

    Liebe Funkfreunde,

    zur Zeit unterstützt der OV C14 ein Projekt des Ignatz-Günther 
    Gymnasiums in Rosenheim "Jugend Forscht".
    Die Schüler wollen einen Startosphärenballon mit diversen 
    Sonden starten und hatten uns um Hilfe bei der Lokalisation und 
    evtl. Bahnverfolgung gebeten.
    
    Wir unterstützen durch Technik des Amateurfunks zur Lokalisation
    und und den Einbau der dazugehörigen Antenne. Hauptarbeit leistet da
    unser Ballonexperte Franz Xaver, D02XF.
    Die Firma Kathrein stellte bereits Ihre Thermo-Kühlschränke für
    den Kältetest zur Verfügung (Danke Dennis, DB6BD für die Organisation).
    In den Vorbereitungen hat uns Michael, DB3MZ und weitere OM´s
    (nicht aus unserem OV) unterstützt.
    Beim Start und der Verfolgung, sowie der Bergung der Ballon-
    nutzlast werden Wir mit verschiedenen Teams mitmachen und
    unsere Technik (Peiler etc.) zur Verfügung stellen.
    Der Ballon wird unter DL0ROS-11 in APRS arbeiten.
    
    Der Starttermin steht noch nicht genau fest, sollte aber
    in den nächsten Wochen sein.
    
    Einen interessanten Bericht zum Thema gibts unter folgendem Link:
    https://www.darc.de/der-club/distrikte/c/ortsverbaende/19/stratosphaerenballon/
    Wer mitmachen oder unterstützen will, sollte sich beim
    OVV Klaus, DL8MEW melden oder Mittwoch ab 1930 Uhr im 
    Bürgerhaus Happing vorbeikommen.(aktive Bastler treffen
    sich immer Mittwochs ab 1930 im Bürgerhaus Happing 
    - manchmal gibts auch nur ein Ratsch oder die Ideen für
    neue Bastelprojekte - einfach mal vorbeischauen!)
    
    bis dann mal Mittwoch´s
    
    73
    de 
    Klaus, DL8MEW

     

    Fernsehbeitrag im ORF über Amateurfunk

    Samstag, 14.Oktober 2017

    Liebe Leser,

    ich möchte Euch über einen Fernsehbeitrag im ORF infomieren.
    
    Am 12.10. sendetete der Österreichische Rundfunk einen etwa 15 minütigen 
    Beitrag über den Amateurfunk.
    Die Sendung in der Sendereihe "Momente" mit dem Titel "CQ, CQ! Wer ist QRV?" 
    ist hörenswert. Es kommt eine Funkamateurin und einige Funkamateure zu Wort. 
    Kurz erklärt werden die Betriebsarten Morsetelegrafie, Sprechfunk und ATV. 
    Für Nicht-Funkamteure ist das eine gut gemachte Informationssendung.
    
    Im Internet ist die Sendung unter folgendem Link nachzuhören:
    
    https://oe1.orf.at/player/20171012/492457
    
    Bitte gebt diese Informationen an Interssenten weiter.
    
    Viele Grüße,
    Alfred - DJ0GM

    QSP de

    Klaus, DL8MEW

    Achtung Notfunkverkehr

    Mittwoch, 20.September 2017
    Hallo in die Runde!
    Was sich zur Zeit in der Karibik sturmmäßig abspielt, wisst Ihr ja aus 
    den Medien. Eben erreichte mich zusätzlich der nachstehende Hinweis, 
    in dem wir Funkamateure gebeten werde, die aufgeführten Notfunkfrequenzen 
    nicht durch QRM zu stören. Auch ist sehr empfehlenswert, auf anderen 
    Frequenzen zu achten, ob dort entsprechender Funkverkehr läuft und dann 
    auch dort Frequenzwechsel zu machen.
    
    Vielen Dank!
    73
    Alfred - DJ0GM
    Der Hurrikan Maria bewegt sich durch Gebiete, die sich noch von den 
    Nachwirkungen des Hurrikans Irma vor einer Woche erholen, und wurde 
    in die Hurrikan-Gefahrenkategorie 4 heraufgestuft.
    Amateurfunkgruppen bereiten sich auf diesen nächsten Sturm vor. 
    Das Caribbean Emergency and Weather Net (CEWN) wurde heute Morgen 
    am 19. September 2017 um 10:30 UTC auf der Frequenz 3.615 kHz aktiviert 
    und wird um 11:00 UTC auf die Frequenz 7.188 kHz wechseln.
    Der Verkehr wird auf der Frequenz 7.188 kHz fortgesetzt bis 10:30 UTC 
    und wechselt dann wieder auf 3.815 kHz.
    
    Der Verkehr wechselt zwischen den beiden Frequenzen entsprechend den 
    Ausbreitungsbedingungen. Es ist beabsichtigt, den Verkehr 24 Stunden 
    lang während des Durchgangs des Systems aufrecht zu erhalten und sofort 
    anschließend, falls nötig, Sozialverkehr (Health & Welfare) durchzuführen.
    In früheren Mitteilungen aus Puerto Rico und der Dominikanischen 
    Republik wurde mitgeteilt, dass sie die folgenden Frequenzen benutzen:
    Puerto Rico – 7.188 kHz und 7.192 kHz. Dominikanische Republik 
    – 7.065 kHz LSB, aber abhängig von der Ausbreitung auch 3.780 kHz.
    
    Trotz der Gefahr durch QRM aus einem größeren Gebiet hat auch der 
    normale Betrieb des Hurricane Watch Nets auf 14.325 kHz begonnen. 
    Bitte achtet auf die Frequenzen, die bei Hurrikan Irma benutzt wurden 
    und beobachtet die Nachrichten und versucht QRM für die 
    Notfunkaktivitäten in der Karibik zu vermeiden, sobald Inseln 
    betroffen sind.
    
    Info von Greg, G0DUD, Notfunk-Koordinator IARU-R1 vom 18.9.17 
    00:02 Uhr (Ü: DJ9OZ)
    
    QSP de
    Klaus, DL8MEW

    OV-Abend September 2017 fällt aus!

    Donnerstag, 7.September 2017

    Liebe Leser,

    kaum ist der OVV wieder aufgetaucht, lässt er schon den OV-Abend ausfallen!
    Der wahre Grund ist die Schließung des OV-Lokals Kastenauer Hof zur
    Wies´n-Zeit.
    Wer will kann gerne im Bürgerhaus Happing vorbeischauen, dort treffen sich
    einige Om´s ab 1900 Uhr alternativ zum OV-Abend.
    Selbstversorgung ist dann angesagt.
    
    bis Freitag
    73
    de
    Klaus, DL8MEW
    « Vorangehende Artikel