DARC OV C-14 / Rosenheim

DARC OV C-14 / Rosenheim


Blogroll

Suche


Startseite

« Vorangehende Artikel

Flohmarkt in Eggenfelden

Samstag, 6.Oktober 2018
Guten Morgen liebe Leser, 

der OVV ist vor einer Stunde im Wohnmobil am Parkplatz an der 
Rottgauhalle in Eggenfelden aufgestanden.
Anreise und Wagenburgbau (nach Westerntradition aber mit Wohnmobilen) 
erfolgte Gestern Abend mit Funkfreunden aus U03 (Peter, DL4RBV OVV Cham 
und mehr). Es war schon vor dem Flohmarkt ein erfolgreiches und lustiges
Treffen von gleichgesinnten Funkamateuren.
Ich bin gespannt wer alles heute noch den Weg nach Eggenfelden
findet.

73
de 
Klaus, DL8MEW


 

OV-Abend September 2018

Montag, 3.September 2018

Liebe Funkfreunde,

der OV-Abend im September findet statt.

Dennis DB6BD ist aus dem Urlaub zurück und vertritt den OVV Klaus,

der sich mal im Urlaub befindet. Birgit und Heli sind ja auch gerade mit

QRP-Ausrüstung unterwegs (siehe Berichte hier)

Wir sehen uns wieder im Oktober, wie gewohnt am 2. Freitag im Monat.

73 de Klaus, DL8MEW

DJ5RT sk

Samstag, 7.April 2018

Liebe Funkfreunde,

nach einer längeren Leidenszeit ist unser Funkfreund Wilfried am Karfreitag verstorben.


Wir werden Ihn immer in Erinnerung behalten.

QSP de DL8MEW
Klaus

DG0VE silent key

Donnerstag, 8.März 2018

Liebe Funkfreunde,

leider muss ich Euch vom Ableben unseres Freundes Roberto Zech,
DG0VE informieren, der uns viel zu früh verlassen hat.
Roberto war ein gern gesehener Gast in unserem OV, hat uns mit Seiner
entwickelten Technik begeistert und war auch ein sehr 
kompetenter Gesprächspartner.

Die Funkamateure werden Ihn vermissen. 

hier noch ein Link auf seinen Heimat-OV

QSP de
Klaus, DL8MEW

FM/DD0VR in Martinique

Mittwoch, 10.Januar 2018
Aktiv-Urlaub (hi)!

FM/DD0VR

Heli mit neuer JUMA-Endstufe.
with only 5,5Kg 1watt in 100 watt out , 10 watt in 1000 watt out .
Mostly I drive 300-400 watt out or the lamps around speaks……. Heli
73
de Klaus, DL8MEW

Sonntag, 3.Dezember 2017

image

Der Adler ist gelandet – Ballonflug erfolgreich!

Samstag, 4.November 2017

Hallo liebe Leser,

Der Stratosphärenballon des Jugend Forscht – Projekts von zwei Schülern des Ignatz Günther Gymnasiums in Rosenheim wurde heute morgen um 0930 Uhr gestartet.

Ballonstart

 

 

 

 

Über APRS konnte die Flugbahn des Ballons mit dem Rufzeichen DL0ROS-11

live beobachtet werden:

Nach ca. 600 gefahrenen Kilometern und einer maximalen Flughöhe von 37340 m (37 km) war die Reise beendet! Startplatz war der Sportplatz in Holzkirchen, geplatzt ist der Ballon um 1254 Uhr bei Rheinbach im Mühlkreis (OE). Die Landung mit Fallschirm war um 1335 Uhr in der Nähe von Weitra in Niederösterreich. Hier einige Grafiken von Flughöhe und Geschwindigkeit:

 

 

 

 

Hier das schnellste Bergungsteam mit Dennis, DB6BD mit Leo, DN2RY und Darko, DL1PD (hinter dem Foto versteckt-hi! )

 

 

 

 

 

und die stolzen und erfolgreichen Forscher Florian und Robin, die beide viel Energie und Zeit investiert haben.

 

Vielen Dank an alle Helfer, Ballonjäger, Funkfreunde, Lehrer

und Unterstützer der Jugend-Forscht Projekte!

 

Ein Ausführlicher Bericht folgt hier in Kürze – aber erst nach Auswertung der Daten! Besonders lobenswert ist die geleistete Arbeit von unserem Franz Xaver, DO2XF, der mit einem selbstgebauten 300 mW APRS-Sender via APRS.FI die Bahnverfolgung „live“ ermöglichte. Die Technik hat ohne Unterbrechungen funktioniert – eine Super Leistung! 73

de Klaus, DL8MEW

 

Stratosphärenballonstart am 04.11.2017

Freitag, 3.November 2017

Liebe Funkfreunde,

am Samstag zwischen 0800 und 0900 Uhr startet der
Stratosphärenballon des Ignatz Günther Gymnasiums mit
Amateurfunk-nutzlast APRS auf der 144.800 MHz.

Der Flug dauert zwischen 3 und 4 Stunden und kann über
APRS.FI unter DL0ROS-11 verfolgt werden.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg!

73
de
Klaus, DL8MEW

Was tut sich gerade im OV

Samstag, 14.Oktober 2017

Liebe Funkfreunde,

zur Zeit unterstützt der OV C14 ein Projekt des Ignatz-Günther 
Gymnasiums in Rosenheim "Jugend Forscht".
Die Schüler wollen einen Startosphärenballon mit diversen 
Sonden starten und hatten uns um Hilfe bei der Lokalisation und 
evtl. Bahnverfolgung gebeten.

Wir unterstützen durch Technik des Amateurfunks zur Lokalisation
und und den Einbau der dazugehörigen Antenne. Hauptarbeit leistet da
unser Ballonexperte Franz Xaver, D02XF.
Die Firma Kathrein stellte bereits Ihre Thermo-Kühlschränke für
den Kältetest zur Verfügung (Danke Dennis, DB6BD für die Organisation).
In den Vorbereitungen hat uns Michael, DB3MZ und weitere OM´s
(nicht aus unserem OV) unterstützt.
Beim Start und der Verfolgung, sowie der Bergung der Ballon-
nutzlast werden Wir mit verschiedenen Teams mitmachen und
unsere Technik (Peiler etc.) zur Verfügung stellen.
Der Ballon wird unter DL0ROS-11 in APRS arbeiten.

Der Starttermin steht noch nicht genau fest, sollte aber
in den nächsten Wochen sein.

Einen interessanten Bericht zum Thema gibts unter folgendem Link:
https://www.darc.de/der-club/distrikte/c/ortsverbaende/19/stratosphaerenballon/
Wer mitmachen oder unterstützen will, sollte sich beim
OVV Klaus, DL8MEW melden oder Mittwoch ab 1930 Uhr im 
Bürgerhaus Happing vorbeikommen.(aktive Bastler treffen
sich immer Mittwochs ab 1930 im Bürgerhaus Happing 
- manchmal gibts auch nur ein Ratsch oder die Ideen für
neue Bastelprojekte - einfach mal vorbeischauen!)

bis dann mal Mittwoch´s

73
de 
Klaus, DL8MEW

 

Portabel auf 80/160m

Montag, 25.September 2017

Nachdem ich (DL3MLP) im Home QTH nur noch UKW (FM) betreibe und den TS-480HX in das Auto verbannt habe, teste ich mit verschiedenen Antennegebilden á la quick and dirty sowohl mobil als auch portabel. Die Standorte innerhalb des Inntals wechseln häufig. Man könnte es auch Findungsphase nennen 😉

Der Zufall ergab sich, dass Dennis (DB6BD) und ich über Spiderbeam Masten im Allgemeinen und den 18m Mast im Besonderen sprachen, während er mir sein mobiles Shack zeigte. Seine Anlage im Auto ist neben seiner „KW-Mobilantenne“ schon beeindruckend!

Nach einigen Gesprächen und QSOs vereinbarten wir am 23.09.2017 einen Funktest auf 80/160m mit seinem Spiderbeam 18m Mast. Gesucht wurde ein Standort der möglichst frei war, nicht allzuweit entfernt sowie ein vernünftiges Gegengewicht bieten sollte.

Was liegt hier näher als herumliegendes Eisen als Gegengewicht zu nehmen? Wir wurden auch zwischen Bad Aibling und Högling fündig und trafen uns nachmittags zur einer Ortsbesichtigung und klärten mit einem der zufällig vorbeikommenden Jägern ob wir den Mast an seinem Hochstand befestigen durften. So weit so gut.

Um 20:30 Uhr Küchenzeit trafen wir uns am vereinbarten Platz und bauten die Antenne für 80/160m auf. Mit einer Rollspule wurde der Strahler für die gewünschte Frequenz verlängert. Als Gegengewicht diente uns eine stillgelegte Bahntrasse. Leider war kein Kontakt zwischen den einzelnen Elementen gegeben, so dass wir mit einem ca. 10m langem Eisenstück vorlieb nehmen mussten.

Für Reichweitentests bemühten wir das RBN – Netzwerk.

Da unser Gegengewicht für die Lowbands nur mäßig war, waren wir auf Grund der Steilstrahlung ca. 2000km weit zu hören.

Es kamen schöne QSOs mit sehr guten Rapporten in SSB mit 200W zustande.

Der Test hat sich definitiv gelohnt 🙂

73 de Patrick / DL3MLP

« Vorangehende Artikel