DARC OV C-14 / Rosenheim

DARC OV C-14 / Rosenheim


Blogroll

Suche


« | Home | »

Stratosphärenballon 3.1

Von DL8MEW | 27.Juli 2019

Hallo liebe Leser,

in den letzten Jahren haben wir bereits über Stratosphärenballonflüge von Jugend Forscht Teilnehmern des Ignatz-Günther-Gymnasiums (IGG) Rosenheim und der Unterstützung durch uns Funkamateure berichtet.

Auch dieses Jahr ist ein Team des IGG mit verschiedenen Experimenten bei Jugend Forscht dabei und nicht nur Funkamateure des OV C14 Rosenheim unterstützen bei den Vorbereitungen und der Technik.

Julian, Sophia und Simon im Labor bei Rolf-Dieter, DM7RDK

Nutzlast mit Partikelsensor

Es wurden die Erfahrungen der letzten Jahre in neue Experimente umgesetzt. So ist dieses Jahr erstmal ein von den Schülern ausgedachter Mechanismus für einen kontrollierten, per Funksignal ausgelösten Abwurf der Nutzlast dabei. Sophia hat einen Partikelsensor mit Datenaufzeichnung für Messungen der Verschmutzung der verschiedenen Luftschichten eingebaut. Von Xaver, DB2XF ist der bewährte selbstgebaute APRS-Sender mit 300mW Leistung, der bereits zwei Flüge unbeschadet überstanden, und sich hervorragend bewährt hat.

Xaver, DB2XF und Julian beim Antenneneinbau
Schaltplan
Ausösemechanismus

Der geplante Starttermin ist der 8. August zwischen 0800 und 1200 Uhr in Holzkirchen am Sportplatz. Als genehmigter Ausweichtermin wäre der 3. bis 5. September möglich auch wieder 0800 bis 1200 Uhr.

Der Flug kann live übers Internet bei APRS.FI oder direkt auf 144.800 MHz beobachtet werden. Das Rufzeichen des Ballons ist DL0ROS-11. Wer bei der Kfz-Verfolgung zur Bergung der Nutzlast dabei sein will sollte bitte bei Xaver, DB2XF oder Klaus, DL8MEW melden.

Wer mehr über die Unterstützung der Jugend-Forscht und weiterer Projekte wissen will darf gerne Mittwoch Abends ab 1930 Uhr beim Elektoniker-Bastlertreff im Bürgerhaus Happing oder an einem der OV-Abende vorbeischauen.

Vielen Dank für die Unterstützung aller Helfer und Förderer und gutes Gelingen!

Klaus, DL8MEW

Topics: Aktuelles, Medien/Berichte, Startseite | Kein Kommentar »

Kommentare