DARC OV C-14 / Rosenheim

DARC OV C-14 / Rosenheim


Blogroll

Suche


« | Home | »

Technik für Oscar 100 alias Es’hail 2

Von admin | 17.Februar 2019

Via WebSDR konnten schon viele Signale von Brasilien bis Indien gehört werden. Was liegt da näher als selbst eine Empfangsstation einzurichten?

Nachdem alle Baumärkte im Umkreis von 15km abgeklappert waren, um eine günstige 80cm Schüssel zu finden, wurde diese an einer freien Stelle am Sat-Funk-Masten montiert. 3 Stunden abends waren da sehr ernüchternd und mittels Sat-Receiver war ein Auffinden des 26° Satelliten nicht machbar.

Am nächsten Tag sollte es mit warmer Sonne etwas besser laufen. Der 19,2° Astra war schnell gefunden. Der Astra 28,2° nach einiger Zeit auch. Mittels Lineal wurde der Abstand am Mast ausgemessen und 2° ermittelt und die Schüssel entsprechend zurück gedreht. Der Satfinder zeigte nur einen sehr minimalen Ausschlag an und es wurde auf besten Wert, ca. 45% Signalstärke eingestellt, in der Hoffnung die richtige Position gefunden zu haben.

Wieder wurde ein Sendersuchlauf, allerdings mit wenig Hoffnung auf Erfolg, gestartet. Es wurden nach ca. 20 Minuten tatsächlich 96 Sender gefunden. Eine Recherche laut Lyngsat (https://www.lyngsat.com) ergab, dass DW-TW Arabic auf Badr 4/5/6/7 auf 26°E lag. Voller Erfolg.

Jetzt war natürlich interessant ob mit einem nicht modifiziertem LNB auch die Signale auf dem NB Transponder zu empfangen waren. Laut Internetrecherche sollten die Signale irgendwo bei ca. 739 MHz liegen.

Hier ein kleiner Ausschnitt vom Erstversuch:

Nachdem der Empfang funktionierte, war es an der Zeit eine Sendeantenne zu basteln.

Ich entschied mich für eine 5 turn left circular Helix welche mittels 3D Drucker wetterfest gemacht werden sollte:

Jetzt heißt es leider mind. 2 Wochen warten bis der Transverter aus Sofia eintrifft. Ich werde berichten ob der Uplink mit max. 2 Watt und ca. 1,5m Ecoflex 10 wie gewünscht funktioniert.

73 de Patrick

Topics: Aktuelles, Satelliten, Startseite | 4 Kommentare »

4 Kommentare to “Technik für Oscar 100 alias Es’hail 2”

  1. Utz Kehrer meint:
    12.April 2019 at 18:35

    Hallo Patrick.auch ich bin an der gleichen Baustelle.
    Würde Dich gerne mal auf 600 Ohm kontakten.
    Utz DF2SU / HB9TZD

    unter welcher Telefonnummer bitte

  2. Kasrl-Heinz Klein meint:
    22.Mai 2019 at 11:28

    Hallo Patrik,
    Habe 2m und 70 cm Geräte zur Verfügung.
    Bin am Betrieb von Oscar 100 sehr interessiert.
    Kannst du mir bitte sagen, welches Wquipment ich für den Empfang und Sendebetrieb über den Satellien zusätzlich benötige?

    Wie funktioniert dein Transverter aus Sofia und hast du bereits gute Erfahrungen, die du weiter geben kannst?
    Würde mich freuen, von dir zu hören.

    Kann über PC den Satellitenverkehr verfolgen.

    Wo bekomme ich Tipps her, um beim Senden die richtige Antenne und die richtigen Zusatzgeräte
    zu basteln bzw. zu kaufen.

    Was u´ich nicht verstehe: Der Empfang über Internet (PC) ist ja so möglich.
    Bleibt doch nur noch, mein Sendesignal, ausgehend vom 2m bzw 70cm Funkgerä, auf die Frequenz des Oscar 100 zu bringen und die passende Antenne zu installieren.

    Wie siehst du das und wie hast du das bei dir gelöst?
    73 de Heinz DC9ZG
    Bin auf 40m und 80 m QR.

  3. admin meint:
    4.Juni 2019 at 12:55

    Hallo Utz,

    hab deinen Kommentar leider erst jetzt gesehen. Schreib mir einfach eine Email: info@dl3mlp.de dann gebe ich dir gerne meine Nummer.

    73 de Patrick

  4. admin meint:
    4.Juni 2019 at 12:58

    Hallo Heinz,

    ich verwende ein Octagon Green Quad LNB mit externer Referenz und dazu ein Airspy R2 SDR.

    Der Transverter von SGLab funktioniert für mich hervorragend.

    Ja du hast Recht, im Prinzip reicht es auch nur mittels 70cm SSB Funkgerät + Transverter (z.B. SGLabs) das Signal mittels Helix o.ä. zum Sat zu schicken. So hatte ich auch angefangen.

    RX ist dann nice to have 🙂

    KW habe ich leider nicht mehr, bzw. nur sehr selten Mobil.

    Falls du Kontakt aufnehmen möchtest: info@dl3mlp.de

    73 de Patrick

Kommentare